Die Ursache für ungewünschte extra Pfunde sind nicht immer Kalorien.

Es gibt vielerlei Gründe für Übergewicht und unerwünschte Pfunde. Die Ursache sind dabei nicht immer Kalorien. Auch folgende Faktoren können sich stark auf das Gewicht auswirken:

  1. Wenn die Schilddrüse nicht genügend Hormone produziert, kann dies zu erhöhter Fettspeicherung des Körpers kommen. Außerdem werden die Haare dünner, die Haut trocknen und viele fühlen sich müde oder sogar depressiv. Mit einer einfachen Blutuntersuchung kann eine Fehlfunktion festgestellt werden.
  1. Menschen, die an Depressionen leiden, haben oft höhere Mengen des Stresshormons Cortisol. Dieses kann dazu führen, dass sich Fett am Bauch ansammelt.
  1. Bei Menschen die regelmäßig weniger als 6 Stunden Schlaf haben, neigt der Körper dazu, mehr Körperfett an zu sammeln. Die meisten Menschen brauchen ungefähr 8 Stunden Schlaf. Mangelnder Schlaf kann dazu führen, dass der Körper zu viel von den Hormonen Cortisol und Insulin bildet, dies führt dann zu einem Anstieg der Fettreserven.Schlaflosigkeit kann außerdem den Hormonhaushalt durcheinanderbringen. Der Körper signalisiert Hunger. Viele greifen dann zu Fett- und Zucker haltigen Snacks.
  1. Während der Wechseljahre kann ein abfallender Östrogenspiegel zu mehr Fett um den Bauch führen. Auch Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen können einer gesunden Ernährung und ausreichender Bewegung im Wege stehen.
  1. Auch viele Medikamente können das Körpergewicht beeinflussen. Manche Medikamente machen hungrig, andere verlangsamen die Kalorienverbrennung oder die Art und Weise, wie der Körper Nährstoffe absorbiert. Einige lassen Ihren Körper auch mehr Wasser einlagern, was ebenfalls zu einer Gewichtszunahme führt. Häufige Beispiele sind Antibabypillen, Psychopharmaka, Antidepressiva, Epilepsie-Medikamente und Betablocker (gegen Bluthochdruck).