Nahrungsergänzungsmittel oder 21 Orangen täglich?

Im Jahre 1950 enthielt eine Orange ein Vitamin A Äquivalent von 21 Orangen heute. Ein Apfel entsprach derselben Menge an Vitamin C wie heute 100 Äpfel. Tomaten und Karotten verhalten sich ähnlich in den Jahres-Vergleichen.

Was bedeuten diese Zahlen in der heutigen Zeit, in der bewusste Ernährung mit Bio Produkten eine große Rolle spielt?

Sie führen uns vor Augen, dass eine gesunde biologische Ernährung uns nicht ausreichend mit natürlichen Vitalstoffen versorgt.

45% der Todesfälle in den USA sind auf schlechte und  vitaminarme Ernährung zurückzuführen. 1 von 20 Amerikanern stirbt jedes Jahr an einer Mangelerscheinung von Omega 3 Fettsäuren und dies liegt nicht an dem Mythos, dass Amerikaner nur Hamburger essen und Coca-Cola trinken. Sie kaufen in Supermärkten ein und konsumieren ebenso natürliche Produkte wie Deutsche.

Diese Zahlen gehen aus Studien der Vereinigung amerikanischer Ärzte hervor. Diese Studien zeigen auf, das natürliche Produkte immer weniger Mikronährstoffe, Vitamine, Mineralien, Fettsäuren seltene Proteine, Enzyme usw. enthalten. Hinzu kommt die hohe Belastung von Obst und Gemüse mit Pestiziden.

Mit diesem Wissen ist es nur verständlich, dass 75% der amerikanischen Ärzte selbst Nahrungsergänzungsmittel  nehmen, um Mangelerscheinungen zu vermeiden und um den Körper ausreichend mit lebensnotwendigen Vitalstoffen zu versorgen.